20. Dezember

Tag 20 – noch 4-mal schlafen… AUA, das pickst!

Ich habe geschlafen wie ein Engel und wachte auf mit dem Geruch von Weihnachten in der Nase. Der Weihnachtsbaum versprühte seinen feinen Duft auf meiner Wolke und liess Weihnachten noch ein wenig näher rücken. Ohne meine Pantoffeln anzuziehen, stieg ich aus dem Bett, um meinen Baum bewundern zu gehen. Doch das war keine gute Idee… „AUA, was pickst mich denn da?“ Erst jetzt entdeckte ich überall auf dem Boden kleine Tannennadeln, welche ich am Vorabend noch nicht weggewischt hatte. Rasch holte ich Besen und Schaufel, da kam mir eine Idee. Es wäre ja schade, all diese gut duftenden kleinen Ästchen und Tannennadeln wegzuwerfen. Da gab es bestimmt eine bessere Idee. Ich zückte mein goldenes Adventsbuch hervor und schaute unter „T“, wie Tannenbaum. Was es da alles für Ideen gab, der Wahnsinn.

Jetzt sitze ich mit meinem Tagebuch, auf einem grossen Kissen, vor meinem Weihnachtsbaum. Die Kugeln funkeln beim Drehen zauberhaft und leise höre ich das Bimmeln der kleinen Glöckchen dazwischen. Morgen bringe ich nur noch die Kerzen an, dann ist meine Wolke bereit.