Donnerstag, 26.03.

Keine Schule zu haben, kann vielleicht ganz schön sein, aber die Freunde oder Grosseltern nicht zu sehen, ist auch blöd.

Deshalb zeige ich Dir heute eine Anleitung für eine frühlingshafte Handabdruck-Karte. Diese kannst Du dann an einen lieben Menschen senden, den Du aufgrund der Schulschliessung und des „Kontaktverbots“ länger nicht gesehen hast, und von Deinem neuen Alltag erzählen.

Du brauchst:

  • farbiges Papier
  • kleine Wackel-Augen
  • Bastelkleber
  • kleine Pom Poms, Stifte, Farben und andere Dinge zum Verzieren.
  1. Falte das farbige Papier in der Mitte.
  2. Lege Deine Hand so, dass das Handgelenk an der geschlossenen Stelle aufliegt. Zeichne mit einem Bleistift die Umrisse der Hand.

3. Schneide das Papier entlang der Umrisse aus. Vorsicht! Das Papier muss zusammengefaltet bleiben.

4. Mit einem andersfarbigen Papier kannst Du einen Kreis als Kopf und eine ovale Form als Körper ausschneiden.

5. Klebe den Kopf und den Körper auf die Aussenseite des Schmetterlings.

6. Klebe die Wackelaugen auf den Kopf. Wenn Du keine Wackelaugen hast, kannst Du die Augen auch aufmalen. Unter die Augen kannst Du noch einen Mund zeichnen.

7. Verziere die Flügel des Schmetterlings – z.B. mit farbigen Daumenabdrücken, Pompoms, Glitzer oder was Du eben zuhause findest.

Wenn Du die Karte öffnest, kannst Du innen Deine Erlebnisse der letzten Tage zeichnen oder etwas aufschreiben. Viel Spass!

 

Für diese Variante wurden zwei verschiedenfarbige Blätter genutzt. Eine Person, die grössere Hände hat, hat Schritt 1 und 2 gemacht und die Handabdrücke anschliessend aufeinander geklebt:

 

PS: Die „Grossen“ unter Euch können Postkarten auch über den Computer (https://postcardcreator.post.ch) oder über die Post-App gestalten oder versenden.