Alle Beiträge von Melanie Gisin

Imkerinnen und Imker

Liebe Leserinnen und Leser

Ausgerüstet mit einem Tagesrucksack, viel Energie und Vorfreude starteten wir den Ausflug Richtung Sissach. Nach der Zug- und Busreise erreichten wir die Haltestelle „Sissacher Fluh“. Nur noch wenige Schritte und wir waren beim Bienenhaus. Aufgeregt lauschten wir dem erfahrenen Imker, welcher uns viel über das Leben der Bienen und seine Arbeit erzählte. Natürlich wussten wir auch schon einiges vom Unterricht =) … Aber nach 30 Jahren im Einsatz konnte er uns noch viele neue Dinge erklären.

Dann war es endlich soweit: Ausgerüstet mit einem Schleier durften wir ins Haus und beobachteten ein Volk. Sogar die Königin liess sich blicken.

Zum Schluss durften wir sogar ein „Honigschnittli“ probieren – es war grossartig! Vielen Dank an den Imker =D.

Wir hoffen, dass Ihnen unser Beitrag gefällt und senden  summende Grüsse

Die 3. und 4. Klassen

#HERO

Liebe Leserinnen
Liebe Leser

Gemeinsam haben wir ein Projekt gestartet… Müll sammeln im Dorf und daraus ein Kunstwerk machen! Gesagt –  getan! Am Dienstagnachmittag sind wir ausgerüstet mit Eimern, Handschuhen und Müllzangen durchs Dorf spaziert und haben allen Müll eingesammelt, welcher uns auf dem Weg ins Auge gestochen ist. Waaaahnsinnig was wir hier alles gefunden haben. Während dem Einsammeln sind bereits viele tolle Ideen entstanden, wie wir den Müll herrichten können, damit wir das Bild beim Wettbewerb von „Swiss Recycling“ einreichen können.

Sehen Sie selbst, welches Kunstwerk entstanden ist:

Liebe Grüsse

Die 3./4. Klassen

Advent, Advent

Juhuiiii es ist soweit… Die Adventszeit ist in vollem Gange!

Was darf da also nicht fehlen? Genau! Ein Adventskalender und eine Geschichte, welche jeden Tag weitergeht. Den Adventskalender haben wir selber gebastelt. Jedes Kind durfte eine Papierbox mit nach Hause nehmen und diese verzieren. Nun öffnen wir jeden Tag ein Türchen und erfreuen uns an den tollen Basteleien. Doch bevor ein Kind das Türchen öffnet, hören wir uns einen Teil der Adventsgeschichte an. Tilda Apfelkern, Snöfrid, das Tönchen und viele mehr kommen darin vor und erzählen uns von ihrem Abenteuer. Natürlich können wir hier noch nicht mehr verraten, da wir selber noch sehr gespannt sind, wie es weiter geht =).

Fast vergessen… Wir haben auch einen Adventskranz gebastelt. Das sind unsere Hände. Können Sie sie erkennen?

Es grüssen Sie herzlich die beiden 3./4. Klassen!

P.S: Wir wünschen Ihnen ebenfalls eine besinnliche Adventszeit und hoffen, dass Sie alle mit Ihren Liebsten schöne Weihnachten verbringen können!

Bleiben Sie gesund und bis bald!

 

Advent, Advent

Schon wieder Dezember… Die Zeit vergeht wie im Flug.

Der Monatsbeginn hätte nicht schöner sein können. Pünktlich zum ersten Adventstürchen war es draussen weiss! Schöner hätte der Zauber nicht starten können.
Jeden Morgen treffen wir uns in einem dunklen Zimmer, nur die Lichterkette am Weihnachtsbaum bringt etwas Licht ins Dunkle. Wir dürfen es uns jeden Morgen mit Kissen und Stühlen gemütlich machen, um eine Adventsgeschichte zu hören. Sie glauben gar nicht was da alles passiert =). Kinder, die das Christkind auf frischer Tat ertappen wollen oder Weihnachtswichtel, welche in Australien landen, obwohl sie doch sooooo gerne in der Kälte wären und noch viel mehr…

Apropos auf frischer Tat ertappen: Der «Santichlaus» hat uns eine Schnitzeljagd vorbereitet – auf dem ganzen Weg durchs Dorf haben wir immer wieder gehofft, dass wir ihn irgendwo entdecken, doch leider hat er seine Spuren so gut weggewischt, dass wir am Ende nur noch ein prall gefülltes Säcklein fanden…

Wissen Sie was uns an der Adventszeit besonders gut gefällt? Genau! Basteln und Musik hören. Wir hören jeden Tag Weihnachtsmusik, ab und zu dürfen wir dazu sogar basteln: Weihnachtskarten, Geschenke oder Dekorationen. Wenn es nach uns gehen würde, würden wir dies noch viiiiiiiel öfter machen, jedoch konnten wir unsere beiden Lehrerinnen davon noch nicht überzeugen. Einmal hatten wir die Aufgabe Bilder für das Paraplegiker-Zentrum zu malen, so können wir an der Aktion teilnehmen den Menschen die Festtage etwas bunter zu gestalten und den Coronaschatten etwas zu lichten.

Auch für das Alters- und Pflegeheim Homburg haben wir gebastelt. Eigentlich wollten wir mit Ihnen die Adventszeit gemeinsam zelebrieren, jedoch dürfen wir dies im Moment leider nicht. Aus diesem Grund haben wir kurzerhand einen Bilderadventskalender hergestellt. Natürlich verraten wir nicht, was dieser alles enthält. Aber wir hoffen, dass die BewohnerInnen ganz viel Freude an unserem kreativen Geschenk haben. Ausserdem werden wir Ihnen noch eine akustische Überraschung zukommen lassen – die Lieder üben wir seit einiger Zeit ganz fleissig.

Übrigens haben Sie unseren Engelschor im Eingang schon gesehen? Wenn nicht machen Sie unbedingt einen Ausflug zur Schule und bestaunen Sie die tollen Weihnachtsfenster rund um das Schulgebäude =).

Abschliessen werden wir das Kalenderjahr mit einem Weihnachtsmorgen. Wir wissen zwar schon, dass dieser stattfinden wird, doch was wir da genau machen? Das weiss nur das Christkind!

Auf jeden Fall wünschen wir Ihnen und all Ihren Lieben fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2021!

Ihre 2./3. Klasse

Auf geht’s

Hallo zusammen!

Zu unserem neuen Jahresmotto «Natur pur» haben wir ja bereits einen tollen Waldtag gemacht. Dort konnten wir einen eigenen Baum pflanzen, einen Stifthalter basteln, den Jäger kennenlernen und ein riesiges Arbeitsgerät bestaunen.

Ausserdem lernen wir Läufelfingen und seine nähere Umgebung besser kennen, in dem wir auf Wanderschaft gehen.

Die erste Wanderung führte uns zur Wannenweid, während wir auf der zweiten Wanderung zum Banntagsplatz in Buckten gelaufen sind.

Für einige ist das schon ein gutes Stück zu laufen, andere könnten noch stundenlang umherziehen und würden nicht müde werden.

Wann immer möglich machen wir ein Feuer, spielen im Wald und bauen Hütten. Dazu haben wir auf der zweiten Wanderung einen halben Baumstamm einen Hang hinauf geschleppt. Mit vereinten Kräften ist uns dies auch gelungen!

Wir freuen uns schon auf das nächste Abenteuer und wünschen Ihnen bis dahin eine gute Zeit!

Bleiben Sie gesund und liebe Grüsse

Ihre 2./3. Klasse

Was bisher geschah…

Hallo zusammen!

Wir sind mit dem Thema Indianer ins neue Schuljahr gestartet. Dabei haben wir uns verschiedene Themen angeschaut, gebastelt und gespielt.

Neben einem traditionellen Kopfschmuck haben wir auch ein Minitipi gebaut, das war gar nicht so einfach.

Aktuell schauen wir uns das Thema Schuhe genauer an. Woher kommen unsere Schuhe? Wer macht die Schuhe heute und wer hat sie früher hergestellt? Aus was werden Schuhe hergestellt? Und, und, und…

Natürlich arbeiten wir auch in Mathematik und Deutsch weiter. Die 2. Klasse schaut sich den 100er Raum genauer an und die 3. Klasse den 1000er Raum. Im Bereich Deutsch hatten wir Nomen und Verben, Hörverständnisse und nun bereitet die 2. Klasse gerade eine Bildergeschichte für die 3. Klässler vor.

Wir bleiben gespannt, was noch alles kommen wird!

Bis bald und bleiben Sie gesund!

Ihre 2./3. Klasse

Die fünf Sinne erkunden…

Liebe Leserinnen
Liebe Leser
Es gibt NEWS aus der fünften Klasse.
Wir erkunden im Moment die genialen Eigenschaften unseres Körpers – genauer gesagt beschäftigen wir uns intensiv mit den fünf Sinnen. Wussten Sie, dass wir streng genommen nicht wirklich Gegenstände sehen, sondern Licht welches reflektiert wird?
Unsere Augenfarbe soll sogar ganz einzigartig sein, so zu sagen wie ein Fingerabdruck. Wir könnten noch viele weitere Dinge zu den Sinnen erzählen, aber das würde hier zu lange dauern.

Im Moment setzen wir uns mit der Blindheit auseinander. Dazu haben wir einen Unterrichtskoffer erhalten, in welchem viele Hilfsmittel für erblindete Menschen drin sind, welche wir fleissig am Erproben sind. Sehen Sie selbst:

Wir hoffen, dass Ihnen der Beitrag gefallen hat =).

Bis zum nächsten Mal.

Es grüsst die 5. Klasse

Wintergeschichten mal anders…

Liebe Leserinnen
Liebe Leser

Ganz nach dem Motto „Atelier 4448“ hat die 5. Klasse in der letzten Woche eigene Stop-Motion-Filme produziert.
Frei von der Leber weg durften wir eigene Geschichten erfinden (ganz so frei war es dann doch nicht… Es musste nämlich eine Wintergeschichte sein), danach bereiteten wir alle Hintergründe vor und zum Schluss mussten wir die Abläufe sehr viiiiiel und genau üben, bevor wir schliesslich die Standbilder fotografieren konnten.

Zum Schluss der Woche durften wir unsere Werke bestaunen. Wir sind mächtig stolz auf unsere „Filme“.

Hier sehen Sie die verwendeten Teile für unsere Filme:

Stop-Motion

Nun wünschen wir Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen angenehmen Rutsch ins Jahr 2020!

Die 5. Klasse =)

Mit der 5. Klasse in Augusta Raurica..

Unser Ausflug nach Augusta Raurica war ein voller Erfolg nicht nur weil wir sehr tolle Sachen gesehen haben. Zum Beispiel die Bodenheizung der Römer oder die Thermen, die Arena wo früher die Gladiatoren um Leben oder Tod gekämpft haben, was wir noch gesehen haben? Jede Menge Münzen, Schmuck, Knochen, Kochutensilien, Gräber, Särge, verschiedenste Spielzeuge, Bräuche, und Werkzeuge.  Auch die Kurztheater, welche wir die Tage vorher in akribischer Arbeit geübt haben sind in der richtigen Umgebung gut gelungen. Wir haben auf dem Ausflug sehr gestaunt, wie schlau die Römer damals schon waren. Sie hatten zum Beispiel bereits eine Kanalisation…  Als wir da durchgegangen sind, hat ein Kind aus unserer Klasse am Ende das Tor zugemacht und alle die noch in der Kanalisation waren mussten den ganzen Weg zurücklaufen. Wir haben sehr viele Eindrücke gesammelt, die wir alle am nächsten Tag verarbeitet haben in dem wir ein Quiz gemacht haben. Hier zwei einfache Fragen zum selber Lösen.

Wann wurde Rom gegründet?

Was war das beliebteste Spielzeug der Römer?

Darstellung von Augusta Raurica

 

Lösungen: 753 v. Chr., Nüsse