Schlagwort-Archive: Geschichtenkoffer

Deckel uf… Frederick

„Deckel uf!“, ein spannendes neues Jahresthema! Was wir wohl alles dazu erleben und entdecken werden?

Angefangen hat alles mit Mama Muh und ihrem alten Reisekoffer. Mama Muh ist eine lustige, etwas verrückte Kuh, die eigentlich in Schweden zu Hause ist. Da sie aber eben keine gewöhnliche Kuh ist, hat sie beschlossen, eine grosse Reise zu unternehmen und etwas von der Welt zu sehen. Weil sie schon viel von der Schweiz, den Bergen und den Kühen hier gehört hat, stand ein Besuch in unserem Land natürlich ganz oben auf ihrer Liste. Nachdem sie einige Wochen bei uns im Kindergarten verbracht, viel mit uns gespielt, gewerkelt und uns Neues beigebracht hat, ist sie vor den Herbstferien leider wieder weitergezogen. Vor lauter feiner Schokolade, welche sie für ihre Freunde in Schweden mitnehmen wollte, wurde jedoch ihr Koffer zu klein und sie hat ihn bei uns gelassen. Ein ganz besonderer Koffer ist das, ein richtiger Bücherkoffer! Immer wenn wir den Deckel öffnen, liegt eine neue Geschichte, eine Aufgabe oder etwas zum Entdecken darin! Wir sind immer sehr gespannt, was sich zwischen den Buchdeckeln verbirgt. Nach den Herbstferien war es zum Beispiel die Geschichte von der kleinen Maus Frederick! 

Frederick lebt mit seiner Familie in einer Steinmauer. Während die anderen Mäuse fleissig Vorräte wie Beeren, Nüsse und Samen für den Winter sammeln, sitzt Frederick einfach nur da und es sieht aus, als würde er träumen. Natürlich gefällt es den anderen Mäusen nicht, dass sie Frederick mit der Arbeit alleine lässt, aber er erklärt ihnen, dass er sehr wohl auch etwas sammeln würde und zwar Sonnenstrahlen, Farben und Wörter für die kalten Wintertage. Wir haben im Kindergarten nicht nur die Geschichte von Frederick kennengelernt, sondern ebenfalls viel gesammelt und damit Bilder und Reihenfolgen gelegt. Wir haben Farbexperimente gemacht, Buchstaben und Wörter gesammelt und sogar unser eigenes Bilderbuch gestaltet. Mäuseschwänze wurden geknüpft, der Umgang mit Faden und Nadel geübt und die Geschichte nachgespielt.

 

 

Als Abschluss dieses farbenfrohen Herbstthemas hat uns unsere super Elterngruppe mit einem „Frederickweg“ zu unserem Waldplatz überrascht. Zuerst hat sich jedes Kind seine Sammeltüte gestaltet und bekam natürlich ein Mäusegesicht aufgemalt. An verschiedenen Stationen durften die kleinen Mäuse dann Aufgaben lösen und so Material fürs Überwintern sammeln. Da galt es seinen Namen aus Steinen zu suchen, ein Rätsel zu lösen und dafür ein kleines Licht einzusammeln, mit Futtervorräten eine Form nachzulegen, etc. Die Kinder waren mit grossem Eifer und viel Freude dabei. Vielen Dank an unsere Elterngruppe für euren Einsatz! Das war ein genialer Waldmorgen.