Herbstwanderung

Das erste Mal sind wir gemeinsam als ganze Schule auf die Herbstwanderung gegangen. Jede Klasse hat sich eine andere Route ausgesucht, welche sie zu unserem Ziel, dem Waldhaus Seppenweid, führt.

Kindergarten

Herbstwanderung mit der ganzen Schule! Die Aufregung war gross und wir haben uns alle sehr auf diesen Tag gefreut. Um 9.00 Uhr sind wir in Richtung unseres Waldplatzes losmarschiert, dann aber statt rechts abgebogen weiter in den Wald hinaufgelaufen. Der Weg war ganz schön steil, aber wir haben immer wieder angehalten, weil es viel Spannendes zu entdecken gab. Wir haben ein Eichhörnchen gesehen und einen Baumstrunk, wo ganz viele kleine Tiere ihre Spuren hinterlassen haben. Auch bei einem kleinen Wasserfall sind wir vorbei gekommen und mussten da natürlich schauen, wer den grössten Stein ins Wasser werfen kann. Ein Stück weiter haben wir viele Bucheckern gefunden und sie ausgiebig probiert.  Beim Znüniplatz gab es einen Hochsitz für Jäger und alle Kinder haben sich getraut, die vielen Tritte hochzuklettern und die Aussicht zu geniessen. Beim Mittagessen haben wir dann die Schulkinder getroffen und konnten mit ihnen spielen. Dazu gab es einen warmen Tee, der uns allen sehr geschmeckt hat.

Klasse 2b

Gemeinsam mit Frau Odermatt und Frau Bussinger ging es zuerst los, den Hügel hoch. Bei der Kirche vorbei ging es in den Wald Richtung Tierfriedhof. Unterwegs kamen wir an zwei Teichen vorbei. Leider haben wir keine Frösche entdeckt. Beim Tierfriedhof angekommen erzählten wir ganz angeregt von geliebten Haustieren der Familie, welche hier begraben liegen. Wir suchten die jeweiligen Grabstellen und zeigten uns diese. Es war schön zu sehen, wie gross die Wertschätzung der Klasse gegenüber diesem Ort war und wie sie sich alles gezeigt und zugehört haben.
Nach dieser etwas anderen Pause ging es weiter den Berg hinunter bis zum Schaggi-Brüggli. Dort gab es das wohlverdiente Znüni. Diese Stärkung war wichtig, denn nachher ging es steil bergauf zum Waldhaus Seppenweid. Ganz gemütlich machten wir uns an den Aufstieg und trafen schon bald andere Klassen an. Dies verlieh uns allen gleich nochmals ein Energieschub!

4. / 5. / 6. Klasse

Mit strahlenden Gesichtern und voller Vorfreude machten sich die Schülerinnen und Schüler der 4., 5. und 6. Klasse auf den Weg zu ihrem aufregenden Ausflug in die Natur. Dieser Tag versprach Abenteuer und Entdeckungen in Hülle und Fülle. Schon von Beginn an war uns allen bewusst, dass wir den längsten Weg zurückzulegen hatten, schliesslich waren wir die ältesten Kinder in der Schule. Doch das schreckte uns keineswegs ab, im Gegenteil – wir sahen dieser Herausforderung voller Enthusiasmus entgegen. 

Die Stimmung in unserer bunt gemischten Gruppe war vielfältig. Einige von uns konnten es kaum erwarten, die ersten Schritte zu setzen und die Natur zu erkunden. Andere wiederum empfanden den Gedanken an die lange Wanderung als anstrengend, noch bevor wir überhaupt losgegangen waren. Doch so ist das nun mal in einer Gruppe, jeder von uns hatte seine eigene Art, mit dieser Aufgabe umzugehen. 

Wir legten eine grosse Pause auf dem Spielplatz Hupp Lodge in Wisen ein. Hier konnten wir uns so richtig austoben und all die Energie, die sich während dem anfänglichen Fussmarsch gestaut hatte, freisetzen. Die Schaukeln, Rutschen und Klettergerüste wurden von uns erobert, als gäbe es kein Morgen mehr. Doch nicht nur das Spielen stand im Vordergrund. Wir genossen auch die Ruhe und die frische Luft, die uns umgab, während wir auf den Bänken sassen und uns ausruhten. 

Nach dieser erholsamen Pause waren wir bereit, die steile Wanderung fortzusetzen. Der Weg führte uns durch dichte Wälder und über grüne Wiesen. Nachdem wir als letzte Gruppe am Picknickort angekommen waren, schlossen wir uns den anderen Kindern und Lehrpersonen an. Wir genossen ein leckeres Mittagessen und verbrachten die Zeit danach mit fröhlichen Spielen. 

Und so kehrten wir am Ende des Tages mit müden Beinen, aber voller Freude und neuen Erkenntnissen zurück – ein Ausflug, den wir sicher nie vergessen würden. 

 

 

Bild 1 von 46