Wer hat Angst vor dem Grüffelo?

Er hat schreckliche Hauer und schreckliche Klauen
und schreckliche Zähne, um Tiere zu kauen.

Er hat knotige Knie, eine grässliche Tatze
und vorn im Gesicht eine giftige Warze.

Er hat feurige Augen, eine Zunge sooo lang
und Stacheln am Rücken, da wird’s einem bang.
Ja, der Grüffelo, Grüffelo, Grüffelo!

Der Bilderbuchklassiker von Julia Donaldson hat uns durch den Herbst begleitet. Eine Geschichte über Mut,  Angst, Vorurteile und die Erkenntnis, dass manchmal die vermeintlich Schwächsten die Cleversten sind.  Wir haben die Geschichte nachgespielt, die Lieder gesungen und mit Instrumenten begleitet und im Wald eine echte Grüffelo – Pizza in einem riiiiiesengrossen Blumentopf gebacken. Das glaubt ihr nicht? Dann schaut einmal:

Zugegeben, bei der ersten Pizza ist uns der Boden etwas verkohlt, aber die zweite hat grandios geschmeckt!

Auch im Turnen kamen die Tiere aus der Geschichte zum Einsatz. Wir sind an den Ringen und am Trapez geflogen wie die Eule. Haben uns über Brücken, Baumstämme und durch Tunnel hindurch bis in den Bau des Fuchses vorgearbeitet. Mit dem schlauen Mäuschen haben wir Nüsse für den Winter gesammelt. Die Schlange hat uns das Schlängeln über Hindernisse beigebracht und und mit dem gefährlichen Grüffelo sind wir fröhlich auf dem Trampolin herumgehüpft!

Im Kindergarten haben wir statt Bären- Grüffelotatzen gebacken. Die waren sehr lecker und super schokoladig.

Der Grüffelo – ein richtig tolles Herbst-Thema! Die 5 Charaktere sind uns allen ans Herz gewachsen.